Rheinüberquerung nach Straßburg

Ein langer Tag liegt hinter uns: im Morgengrauen waren wir aufgestanden, damit wir uns um 8 Uhr auf die Fahrräder schwingen konnten. Unser Ziel war Kehl, etwa 35 km lagen vor uns. Dank einer hervorragenden Führung fanden wir unseren Weg sicher durch die Maisfelder und steuerten auf Kehl zu. Überpünktlich kamen wir dort an und hatten noch Zeit für einen Pressetermin bevor uns die Polizeieskorte in Empfang nahm. Auf dem Bahnhofsvorplatz war der Treffpunkt für die gemeinsame Rheinüberquerung und wir wurden von zahlreichen Unterstützerinnen und Unterstützern aus Frankreich und Deutschland empfangen. 

Nachdem die Polizei die Europabrücke gesperrt hatte, setzten wir unseren Marsch fort. Oben angekommen gab es eine kleine Ansprache, danach empfing uns die französische Polizei um uns durch Straßburg zu begleiten. Zu Fuß ging es weiter am Hafen entlang und zum Europäischen Parlament. Weiter ging es zum Place Kléber, wo uns unsere mobile Küche empfing und wir uns hungrig auf die Kartoffelsuppe freuten. Gemütlich saßen wir über den Nachmittag beisammen, es wurde Französisch und Deutsch und Englisch gesprochen und viele interessierte Passsanten kamen vorbei und speisten mit uns.

Abends bot die Confederation Paysanne eine Podiumsdiskussion zum Thema “GAP und Ernährungssouveränität” an. Gegen 19:30 Uhr fuhren wir dann – wieder mit Polizeieskorte – quer durch die Stadt zu unserem heutigen Übernachtungsplatz. Da die Polizei alle Straßen absperrte konnten wir mit 20 km/h über rote Ampeln und volle Kreuzungen düsen. Es wurde laut gesungen, untermalt von einem Klingelkonzert. An unserem Ziel angekommen, dem Gut Bussière erwartete uns leider eine kleine Überraschung: durch ein Missverständnis konnten wir nicht auf dem Gelände zelten, sondern mussten auf eine benachbarte Wiese ausweichen. Aber auch dort haben wir uns inwischen gemütlich eingerichtet und freuen uns über eine erholsame Nacht!

 

Advertisements

One Comment to “Rheinüberquerung nach Straßburg”

  1. Reblogged this on Germanys next Kabinettsküche und kommentierte:
    Wow! Ihr seid schon in Straßburg … das ging schnell … Ist eigentlich ein Film über den gesamten Good Food March geplant und eventuell auch Vortragsreisen, Ausstellungen und ein Buch usw.?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: